Entlang der Mauer - Ferienhaus am Lankensee

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Entlang der Mauer

Umgebung > Sightseeing Berlin

Wohl kaum ein Bauwerk in Deutschland erinnert mehr an die deutsche Teilung als die Berliner Mauer. Mittlerweile sind nur noch einzelne Teile des ehemaligen "antifaschistischen Schutzwalls" erhalten und erinnern an die Toten, die Verletzten und das unsägliche Leid vor allem auf der Ostseite. Viele Punkte entlang der Mauer und des Todesstreifens erzählen heute noch spannende Geschichten, von den Supermächten die sich mit Panzern nur wenige Meter gegenüberstanden, von mutigen Flüchtlingen, Ihrer Sehnsucht nach Freiheit und den unerschrockenen Helfern bei der Flucht, von den mächtigen Männern dieser Welt,  die einst den Status Quo erhielten, indem Sie sich und die halbe Welt kurzerhand zu Berlinern erklärten (Kennedy "Ich bin ein Berliner"), von Präsidenten die die Gegenseite zur Öffnung des eisernen Vorhangs aufforderten (Reagan "Mr Gorbatschov, please open this Gate" und eben diesem Michael Gorbatschow, der schließlich seine Panzer in der Kaserne ließ und die friedliche Revolution und die Wiedervereinigung erst möglich machten.
Berlintouristen sollten sich darum unbedingt einmal Zeit nehmen um zumindest einige Punkte in der Stadt anzusteuern. Wer sich ohne Stadtführer auf die Suche begeben möchte, für den haben wir unsere persönlichen Highlights zusammengestellt.
Das Brandenburger Tor, auf dem Pariser Platz  mitten in der Stadt, steht wie kaum ein anderes Wahrzeichen für die deutsche Teilung. Egal in welche Richtung, Ost-West oder West-Ost, man sollte einmal hindurch gegangen sein. Im direkten Umfeld finden oftmals Veranstalungen statt. Der Berlin Marathon führt direkt hindurch, die größte Silvesterparty, Fanmeilen zu sportlichen Großereignissen usw. usw.. Die Liste ist nahezu endlos. Nachdenklich machen die Kreuze der Mauertoten, die unmittelbar daneben aufgestellt wurden. Auf ihnen die Fotos derer, die ihr Leben lassen mussten. Im Zwischengeschoss des U- und S- Bahnhofs Brandenburger Tor befindet sich ebenfalls eine Mauergedenkstätte und bietet kostenlose Infos an. Einmal in der Innenstadt, ist es nicht weit zum ehemals berühmtesten Grenzübergang innerhalb Berlins an der Friedrichstrasse, dem Checkpoint Charlie. Neben dem alten Kontrollhäuschen erinnert das Mauermuseum an die harten Fakten der Teilung Berlins. Noch kompletter dürfte die Gedenkstätte Berliner Mauer in der Bernauer Straße sein. Hier sind auf fast 1,5 Kilometer Länge, teilweise die kompletten Sperranlagen erhalten. Außerdem locken wechselnde Sonderaustellungen. Die East Side Gallery lockt mit dem längsten noch erhaltenen Mauerstück in Berlin Friedrichshain. Direkt an der Spree gelegen finden sich auf über 1 Kilometer Länge, teilweise wilde, teilweise aber auch fantastische Gemälde mit Interpretationen zum Thema DDR und Teilung. Wem das alles noch nicht ausreichend ist, oder wer auf der Suche nach ganz versteckten Ortender ehemaligen Grenze, abseits des Massentourismus unterwegs sein möchte, der kann den Berliner Mauerweg in Abschnitten, oder Hardcore auch im Ganzen erkunden.


 
Berlin entlang der Mauer, Brandenburger Tor
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü